Vakuummessgeräte: Pfeiffer Vacuum stellt Erweiterung der DigiLine vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vakuummessgeräte: Pfeiffer Vacuum stellt Erweiterung der DigiLine vor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Pfeiffer Vacuum bietet mit der DigiLine seit mehr als 20 Jahren ein Komplettprogramm digitaler Vakuum-Totaldruckmessgräte, das sich an jede industrielle Vakuumanwendung modular anpassen lässt. Diese Transmitter ermöglichen eine einfach zu installierende und zuverlässige Messung des Totaldrucks.
Vakuummessgeräte

Quelle: Pfeiffer Vacuum

Viele Vakuummessgeräte arbeiten nur in einem bestimmten Druckbereich. Die DigiLine bestimmt und regelt den Totaldruck in einer Vakuumanlage. Dank ihres digitalen Signalausgangs bietet sie eine hohe Genauigkeit und einen sicheren Datentransfer. Im Vergleich zu analogen Messmethoden arbeitet die DigiLine so wesentlich präziser: Die Messdaten zur Prozessregelung und Dokumentation werden verlust- und fehlerfrei weitergegeben.

Vakuummessgeräte: Universeller Einsatz und breiter Anwendungsbereich

Die M12-Steckverbinder qualifizieren diese Vakuummessgeräte für den Einsatz in rauen Umgebungen. Zusammen mit den HiPace Turbopumpen und anderen Produkten von Pfeiffer Vacuum können die Transmitter in einem Kommunikationsnetz betrieben werden. Alle Transmitter besitzen eine RS-485-Schnittstelle. Als Optionen standen bisher schon Profibus-DP, DeviceNet oder ein zusätzlicher Analogausgang mit zwei Schaltpunkten und ein LCD-Display zur Auswahl.

Die Reihe wurde den veränderten Marktanforderungen folgend um weitere Optionen ergänzt. So ist die DigiLine ab sofort auch mit den Industrial Ethernet-Schnittstellen Profinet und EtherCAT erhältlich. Diese bieten im Vergleich zu herkömmlichen Feldbussen den Vorteil sehr hoher Datenraten und einer deutlich höheren Anzahl von Teilnehmern und sind damit ein wichtiger Faktor bei der Umsetzung von Industrie 4.0.

Vakuummessgeräte
Profinet- und EtherCAT-Schnittstellen. (Bilder: Pfeiffer Vacuum)
Vakuummessgeräte

Neue Transmittertypen in der DigiLine

In der DigiLine sind nun auch die kapazitiven Transmittertypen CCT erhältlich, die bisher nur mit Analogausgang vertrieben wurden. Diese gasartunabhängigen und hochpräzisen Messgeräte werden unter anderem in der genauen Prozesskontrolle von Beschichtungsprozessen, in der Gefriertrocknung oder auch in Kalibrierlaboren eingesetzt. Die bewährte Keramiktechnologie der CCT überzeugt durch chemische Beständigkeit und sehr geringe Nullpunktabweichung. Die CCT sind sowohl in einer temperaturkompensierten als auch in einer 45 °C geheizten Variante erhältlich.

Alle DigiLine Transmitter werden in Europa hergestellt, was eine schnelle Verfügbarkeit und vereinfachte Abwicklung sicherstellt.

Vakuummessgeräte
Kapazitive Transmitter CCT. (Bild: Pfeiffer Vacuum)

Mehr Informationen zur DigiLine finden Sie hier.

Lesen Sie auch: Pumpensysteme – Dezentrale Antriebstechnik für Industrie 4.0 Anwendungen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Fortschritte bei der Entwicklung leistungsfähiger Quantencomputer haben zuletzt Google in die Schlagzeilen gebracht, auch die Kryptografie hält in diesem Wettlauf das Tempo mit. Im Projekt QuaSiModO (Quanten-Sichere VPN-Module und Operantionsmodi) werden Verschlüsselungsverfahren zur Kommunikation via Internet entwickelt, die der neuartigen Rechenleistung von Quantencomputern standhalten.
BASF gibt Schwarzheide/Deutschland als neuen Produktionsstandort für Batteriematerialien bekannt. Dieser ist Teil eines mehrstufigen Investitionsplans zum Aufbau der europäischen Wertschöpfungskette für Elektrofahrzeuge. Die neue Anlage wird Kathodenmaterialien mit einer Anfangskapazität produzieren, die eine Ausstattung von rund 400.000 vollelektrischen Fahrzeugen pro Jahr mit BASF-Batteriematerialien ermöglicht.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulation

Entwicklungskosten senken, Marktreife beschleunigen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.