Leistungsschalter: Neue Baureihe von Siemens ist zukunftssicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Leistungsschalter: Neue Baureihe von Siemens ist zukunftssicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Mit der neuen Reihe 3WA erneuert Siemens Smart Infrastructure sein Sentron-Portfolio für offene Leistungsschalter. Als Kernelement von Niederspannungs-Schaltanlagen schützen diese elektrische Einrichtungen in Infrastruktur und Industrie vor Schäden in Folge von Kurzschluss, Erdschluss oder Überlast.
Leistungsschalter

Quelle: Siemens

  • Neue Leistungsschalter 3WA: Flexible Funktionsanpassung per Software erhöht die Investitionssicherheit.
  • Neue Schutztechnologien verhindern Ausfälle bei dezentraler Stromversorgung.
  • Die Leistungsschalter können nahtlos in Automatisierungs- und IoT-Systeme integriert werden.

Die neuen offenen Leistungsschalter 3WA erfüllen alle Anforderungen an die Niederspannungs-Energieverteilung in digitalisierten Umgebungen. Die Modelle lassen sich softwaregestützt planen und projektieren, digital testen und überwachen und nahtlos in Automatisierungs- und IoT-Systeme einbinden.

Auch Upgrades können erstmals vollständig digital vorgenommen werden: Anwender laden neue Features einfach aus dem Internet und spielen sie über eine App auf. Siemens-Leistungsschalter sind für bis zu 30.000 Schaltspiele ausgelegt und erfordern dabei nur eine Inspektion pro Jahr. Ihre potenzielle Lebensdauer liegt nachweislich bei mehr als 100 Jahren – in der Praxis aber sind sie durchschnittlich rund zehn Jahre im Einsatz.

Leistungsschalter: Flexible Anpassung an künftige Aufgaben

„Dezentrale Energiesysteme, Digitalisierung und das Internet der Dinge – all das wird künftig immer mehr und komplexere Anforderungen an die elektrische Energieverteilung stellen,“ erklärte Andreas Matthé, CEO Electrical Products bei Siemens Smart Infrastructure. „Unsere neuen Leistungsschalter sind schon heute darauf eingestellt. Sie lassen sich flexibel an künftige Aufgaben anpassen, ohne dass sie physisch ausgetauscht werden müssen.“ 

Bei veränderten technologischen Anforderungen lässt sich die in den offenen Leistungsschaltern 3WA verbaute elektronische Auslöseeinheit (ETU600) einfach über die Inbetriebnahme-Software „Sentron powerconfig“ sowie eine USB- oder Kommunikationsschnittstelle um neue Funktionen erweitern. Die Features sind im Internet hinterlegt und werden von Siemens laufend erweitert. Anwender profitieren von einer hohen Investitionssicherheit. 

Leistungsschalter
Die Leistungsschalter 3WA sind in drei Baugrößen mit Nennströmen von 630 bis 6.300 Ampere für Wechselstrom-Anwendungen und Gleichstrom-Anwendungen verfügbar. (Bild: Siemens)

Hohe Ausfallsicherheit im dezentralen Energiesystem

Ein Drittel des weltweiten Stroms stammt mittlerweile aus erneuerbaren Energien. Die Stromerzeugung aus Wind oder Solar kann naturgemäß zu Unregelmäßigkeiten in der Netzspannung führen – und im Industrie- und Gebäudebetrieb teure Störungen verursachen. 30 bis 40 Prozent aller außerplanmäßigen Anlagenstillstände sind laut European Power Quality Survey Report auf eine unzureichende Versorgungsqualität zurückzuführen. Die neuen Leistungsschalter 3WA halten Spannungsschwankungen von bis zu zehn Prozent stand. Fehlauslösungen und Ausfälle werden dadurch zuverlässig verhindert. 

Als aktive Teilnehmer im Netz produzieren, speichern und nutzen Gebäude, Infrastruktur- und Industrieeinrichtungen zudem ihre eigene Energie oder speisen diese ins Netz ein. Dies erfordert Technologien, die bidirektionale Ströme beherrschen. Die offenen Leistungsschalter 3WA sind jetzt in der Lage, ihre Schutzalgorithmen automatisch der jeweiligen Energieflussrichtung anzupassen. Sie bieten damit optimalen Schutz für Prosumer im Smart Grid.

Leistungsschalter: Durchgängig digitaler Lebenszyklus

Für das einfache und fehlerfreie Engineering lassen sich mithilfe von CAx-Daten digitale Zwillinge der offenen Leistungsschalter 3WA erstellen. Ihre Parametrierung erfolgt intuitiv über die Software powerconfig. Diese ermöglicht, genauso wie die entsprechende App, die Überwachung der aktuellen Kontaktzustände und Sensoren aller Schalter aus der Ferne – und somit die frühzeitige Identifikation von Störungen. Über integrierte Kommunikations- und Messfunktionen lassen sich außerdem

Energiedaten erfassen und in Automatisierungs- und cloudbasierte Energiemanagementplattformen sowie Mittelspannungssysteme einbinden. Für den schnellen und leistungsstarken Datentransfer können dank Switched-Ethernet-Funktionalität mehrere Kommunikationsprotokolle gleichzeitig verwendet werden, zum Beispiel Profinet und Modbus TCP.

 Die offenen Leistungsschalter 3WA sind in drei Baugrößen mit Nennströmen von 630 bis 6.300 Ampere (A) für Wechselstrom-Anwendungen (AC) sowie in einer Baugröße mit den Nennströmen 1.000, 2.000 und 4.000 A bei Gleichstrom-Anwendungen (DC) verfügbar. (sg)

Lesen Sie auch: Pumpensysteme: Dezentrale Antriebstechnik für Industrie-4.0-Anwendungen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: SCM 2040

10 Megatrends für die nächsten 20 Jahre: Darauf müssen sich Supply Chain Manager einstellen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.