Konzernweite Harmonisierung der Planungs- und Fertigungssoftware

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Konzernweite Harmonisierung der Planungs- und Fertigungssoftware

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
R. Stahl, Anbieter von Produkten und Systemen für den Explosionsschutz, setzt künftig in allen konzernweiten Planungs- und Fertigungsbereichen auf die Softwarelösung Engineering Base.

Quelle: Stahl

R. Stahl legt mit Entscheidung für Engineering Base den Grundstein für die konzernweite Harmonisierung der Planungs- und Fertigungssoftware. Die Harmonisierung der IT-Systeme ist ein essentieller Bestandteil des im vergangenen Jahr gestarteten Effizienzprogramms R. Stahl 2020 und der Digitalisierungsstrategie des Unternehmens, die sowohl in der Produktentwicklung als auch in den Verwaltungsabläufen und Produktionsprozessen vorangetrieben wird. Nach der Wahl von SAP als weltweitem ERP-System im vergangenen Jahr hat man mit der Softwarelösung Engineering Base von Aucotec nun auch im Bereich der Planungs- und Fertigungssoftware einen konzernweiten Standard festgelegt. Die Implementierung wird sich positiv auf Kapazitätsauslastung, Herstellkosten und Lieferzeiten auswirken und soll bis 2022 an allen Standorten abgeschlossen sein.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren: Feldkommunikation für die digitalen Zukunft

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Bottroper Spezialist für Exzenterschneckenpumpen SEEPEX präsentierte sich auf der Fachmesse Pumps & Valves, als Schrittmacher für innovative Wartungskonzepte und zukunftsträchtige digitale Lösungen. Den Entscheidern aus der Prozessindustrie werden unter dem Motto „Increased Efficiency“ smarte Instandhaltungsmodelle sowie digitale Lösungen zur Steuerung und Zustandsüberwachung von Pumpen vorgestellt, mit denen die Betriebskosten nachhaltig gesenkt werden können.
Aufgrund der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) in Europa und auf Basis der Empfehlung der Bayerischen Staatsregierung sowie der zuständigen Gesundheitsbehörden sieht sich die Messe München gezwungen, die analytica 2020 zu verschieben. Die analytica wird nun vom 19. bis zum 22. Oktober 2020 stattfinden.
Werbung

Whitepapers

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Planungssimulation – Der Weg zum Optimum

Orchestrierendes End-to- End-Planungssystem

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.