IT-Security: Mehr Sicherheit für Produktionsanlagen und Infrastruktur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IT-Security: Mehr Sicherheit für Produktionsanlagen und Infrastruktur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der Engineering-Konzern VTU und der Automatisierungs-Spezialist T&G kooperieren für die optimale Cyber Security in Produktionsanlagen und Infrastruktur.
IT-Security

Quelle: wear it out/Shutterstock

Die VTU Gruppe und T&G verkünden eine Kooperation im Bereich IT-Security für Produktionsanlagen und Infrastruktur. VTU entwickelt und plant Prozessanlagen für die Industrie und bietet im Bereich Automation durchgehendes HW- sowie SW-Engineering von der MES- über die PLS-Ebene und Automatisierung bis hin zur Aktor-Sensor-Ebene. T&G ist spezialisiert auf branchenübergreifende Lösungen im Bereich Automatisierung, Digitalisierung, FactoryIT und Cyber Security für Maschinen-/Anlagenbauer und produzierende Betriebe.

Gemeinsam können die beiden Unternehmen den Cyber-Security-Aspekt bereits in der Planung und Entwicklung von Produktionsanlagen berücksichtigen. So begleiten sie ihre Kunden „sicher“ auf dem Weg in Richtung Industrie 4.0. Bei einem europaweit tätigen infrastrukturellen Dienstleister haben die beiden Kooperationspartner bereits das erste gemeinsame Projekt durchgeführt – in Form der Implementierung von NIS-Richtlinie und IEC 62443 mit Anbindung an die IT.

IT-Security: Großes Potenzial in Kooperation

Herbert Andert, Division Manager Automation & Industrial Digitalisation bei VTU, sieht in dieser Kooperation viel Potenzial: „T&G ist für uns der ideale Partner für Cyber Security, da T&G ebenfalls aus der Automatisierungsbranche kommt und somit ein breites Verständnis für unsere Kunden und deren Bedürfnisse mitbringt. Mit T&G ist nun der aus Security-Sicht sinnvollerweise hinzugezogene „Independent Partner“ gefunden. Außerdem sollte ein Cyber Security-Konzept stets einer Prüfung durch einen Dritten unterzogen werden.“

Armin Taschek, Leitung Business Development Digitalisierung & Automation bei T&G, zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit: „Mit VTU haben wir einen Partner mit enormer Reichweite und Kompetenz, wo wir uns im Bereich OT Cyber Security auch noch perfekt ergänzen. Bei steigender Zahl der Angriffe ist es vor allem auf Automatisierungsebene enorm wichtig, die richtigen Cyber Security Maßnahmen zu treffen. Durch die Kooperation können unsere Kunden die Anlagenverfügbarkeit gewährleisten, die Liefertreue erhöhen sowie das Kundenvertrauen steigern. Dabei müssen sie nicht auf die Vorteile der Digitalisierung verzichten!“

IT-SecurityQuelle: T&G
Armin Taschek ist Leiter der Business Development Digitalisierung & Automation bei T&G.
IT-SecurityQuelle: VTU
Herbert Andert ist Division Manager Automation & Industrial Digitalisation bei VTU.

Lesen Sie auch: Cybersecurity – Wie Unternehmen die digitale Transformation sicher gestalten

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die embedded world 2020 findet wie geplant vom 25. bis 27. Februar 2020 am Messeplatz Nürnberg statt. Die NürnbergMesse sorgt mit einem umfassenden Bündel an Maßnahmen dafür, Ausstellern und Besuchern eine sichere und angenehme Messeteilnahme zu gewährleisten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Produktdaten auf Knopfdruck

Dank WebApp Zeit und Kosten sparen

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.