HANNOVER MESSE im engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HANNOVER MESSE im engen Austausch mit den Gesundheitsbehörden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Messe AG, äußert sich zu den Entwicklungen rund um das Coronavirus (Covid-19). "Wir sind dazu im engen Austausch mit den zuständigen Gesundheitsbehörden, dem Ausstellerbeirat der HANNOVER MESSE sowie unseren Partnerverbänden VDMA und ZVEI.

Quelle: Deusche Messe

Die Entwicklungen rund um das Coronavirus (Covid-19) bereiten auch dem Veranstalter der HANNOVER MESSE, der Deutschen Messe AG, sowie dem Ausstellerbeirat und den Partnerverbänden VDMA und ZVEI Sorge, wie Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutsche Messe AG, bestätigt.

Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt zu früh

Am 25. Februar gab es zur aktuellen Lage ein Abstimmungsgespräch mit dem Vorstand des Ausstellerbeirats und den Verbänden. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass es zum jetzigen Zeitpunkt zu früh ist, um über eine Verschiebung der HANNOVER MESSE zu entscheiden. Zur Veranstaltung, die am 20. April ihre Tore öffnet, gibt es Stand heute keine nennenswerten Absagen von Ausstellern. Diese Woche finden weitere Gespräche mit den Gesundheitsbehörden statt, um zu entscheiden, welche konkreten Maßnahmen zur HANNOVER MESSE umgesetzt werden.

Die Entwicklungen in Europa und die Verschiebung einzelner Messen in Deutschland zeigen jedoch, dass sich die Situation tagtäglich ändern kann. Insofern werden wir die Sachlage weiterhin intensiv beobachten und diskutieren – mit dem Ziel, in der 12. KW Mitte März gemeinsam mit den Gesundheitsbehörden und dem Ausstellerbeirat die Sachlage erneut zu bewerten. Unabhängig davon gilt: Auf der Messe werden wir einen höchstmöglichen Standard an Hygiene, Sicherheit und medizinischer Versorgung sicherstellen. Für die Deutsche Messe hat die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter, Kunden, Partner und Gäste oberste Priorität.“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: Erste Messe wg. Covid-19 verschoben, embedded world 2020 findet wie geplant statt, Plattformen-Integration in die reale Welt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Adriaan Moelker soll als künftiger CEO von BRAIN eine profitable Kommerzialisierung der Produktbasis der Gruppe weiter vorantreiben und forcieren. Dr. Jürgen Eck, Mitgründer von BRAIN legt sein Vorstandsmandat zum Ende dieses Jahres nieder, wird aber dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: SCM 2040

10 Megatrends für die nächsten 20 Jahre: Darauf müssen sich Supply Chain Manager einstellen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.