End-to-End-Prozesse: AVEVA und RIB schließen starke Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

End-to-End-Prozesse: AVEVA und RIB schließen starke Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
AVEVA und RIB Software haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um das AVEVA Project Execution Portfolio für die Prozess- und Anlagenindustrie zu erweitern.
End-to-End-Prozesse

Quelle: AVEVA

AVEVA, ein weltweit führender Anbieter von Industriesoftware, und RIB Software (RIB), ein weltweit führender Anbieter digitaler Technologien für das Bauwesen, haben eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um das AVEVA Project Execution Portfolio für die Prozess- und Anlagenindustrie zu erweitern. Diese Integration der End-to-End-Prozesse wird die AVEVA Unified Project Execution-Lösung um neue Funktionen der RIB MTWO-Plattform erweitern. Dazu gehören eine verbesserte Kalkulation und Projektkostenkontrolle, leistungsfähigere Dashboards und KPI-Überwachung sowie ein optimiertes Baumanagement mit Connected-Worker-Funktionen in der Cloud.

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit RIB wird AVEVA Projektteams ermöglichen, sich miteinander zu vernetzen und effektiver zusammenzuarbeiten. Dabei werden die Engineering-, Beschaffungs- und Konstruktionsfunktionen zusammengeführt, um eine echte Design-to-Delivery-Lösung zu liefern. AVEVA und RIB haben sich zu der weiterführenden Integration und Entwicklung der neuen Plattform verpflichtet, die AVEVA Enterprise Resource Management und AVEVA Contract Risk Management mit den iTWO- und MTWO-Lösungen von RIB zusammenführt und so weltweit führende integrierte End-to-End-Prozesse für das multidimensionale digitale Bauen schafft.

End-to-End-Prozesse: Vorteile nutzen der gesamten Industrie

Zu den Vorteilen gehören erweiterte Kostenkalkulationen und -kontrollen für präzisere Angebote, verbesserte Projektüberwachung durch 4D- und 5D-Simulationen, strafferes Projektmanagement, verbesserte Cashflow-Kontrolle sowie eine Reduzierung der Ausschussquote und optimierte Nutzung knapper Ressourcen für mehr Nachhaltigkeit. Das gemeinsame Angebot soll der gesamten Industrie dabei helfen, sich weiter auf neue Best Practices zu konzentrieren. Hierzu zählen beispielsweise Advanced Work Packaging (AWP), integrierte Projektabwicklung, strategische Beschaffung und kooperative Auftragsvergabe.

Peter Herweck, CEO von AVEVA, erklärt: „Datenbasierte Projektmanagementlösungen sorgen für Echtzeit-Transparenz und steigern die Performance im gesamten Unternehmen. Die Integration des Portfolios von RIB und AVEVA in eine hochmoderne Lösung für die Projektabwicklung ist für uns ein Gewinn.“

Die erweiterte AVEVA Unified Project Execution Plattform wird Kunden helfen, Teams zu vernetzen und Daten zu visualisieren. Dadurch lässt sich das Risiko bei der Projektausführung reduzieren, indem künstliche Intelligenz (KI) und die Cloud genutzt werden.

Tom Wolf, Global Chairman und CEO von RIB Software, betont: „Wir freuen uns, mit AVEVA zusammenzuarbeiten und sie dabei zu unterstützen, ihre Führungsposition bei der Durchführung von Projekten für die Prozessindustrie auszubauen.“

Amish Sabharwal, Executive Vice President, Engineering Business, AVEVA, ergänzt: „Wir bauen auf unseren Erfolgen in unseren jeweiligen Disziplinen auf, um gemeinsam eine Lösung anzubieten, die die Ausführung von Investitionsprojekten digital transformieren wird. Die nächste Stufe unseres Plattformansatzes wird die bestehenden Vorteile der digitalen Transformation verstärken, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.“

End-to-End-ProzesseQuelle: RIB Software
Tom Wolf ist Global Chairman und CEO von RIB Software.
End-to-End-ProzesseQuelle: AVEVA
Amish Sabharwal ist Executive Vice President, Engineering Business bei AVEVA.
End-to-End-ProzesseQuelle: AVEVA
Peter Herweck ist CEO von AVEVA.

Lesen Sie auch: Energieeinsparungen – Der Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der globalen Lieferkette

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der xarvio Field Manager, das digitale Produkt der BASF für die Landwirtschaft, wurde bisher vonmehr als 17.000 Landwirte mit über zwei Millionen Hektar landwirtschaftlicher Fläche konnte der Field Manager weltweit unterstützen. Basierend auf umfangreichem Kundenfeedback führt xarvio jetzt neue Funktionen für 2020 ein.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Einheitliche Prozesse für eine bessere Zukunft

Dank Core-System schlanker, transparenter und flexibler

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.