Digitaler Assistent glänzt mit Fachwissen für Lack

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Coatino heißt der erste digitale Laborassistent speziell für die Coatings-Industrie.
Quelle: Evonik

Sprachgesteuerter Laborhelfer von Evonik soll in der Coatings-Industrie das umständliche Suchen ersparen. Der sprachgesteuerte digitale Helfer hört nicht nur aufs Wort, sondern unterstützt die menschlichen Experten in der Welt der Farben, Lacke und Beschichtungen auch kenntnisreich in ihrer Arbeit. Eine erste Einführung bei Kunden ist für 2020 geplant.

Coatino heißt der erste digitale Laborassistent, den Evonik speziell für die Coatings-Industrie entwickelt hat.Dabei ist es gelungen, den digitalen Assitenten mit fachlichem Verständnis und Spezialwissen auszustatten. Für Lackhersteller gleicht die Suche nach dem richtigen Additiv meist einem Marathonlauf. „Es gibt abertausende Kombinationsmöglichkeiten und auch für ausgewiesene Lackexperten sind praktische Versuche bis heute die Methode der Wahl. Sie wälzen Kataloge, sichten Listen und sehen umständlich Verzeichnisse durch, um das Zusammenspiel der gefundenen Rohstoffe mit den anderen Rezepturbestandteilen in aufwendigen Tests noch einmal genau zu charakterisieren“, berichtet Oliver Kröhl, Leiter des Bereichs Strategische Geschäftsfeldentwicklung im Geschäftsgebiet Coating Additives und verantwortlich für das Projekt. Künftig spricht ein Lackentwickler den digitalen Laborassistent an und gibt nur noch an, welche Eigenschaften das gesuchte Additiv haben soll. Der Laborassistent liefert daraufhin die passende Antworten. Fundiertes fachliches Know-how ist zwar weiter zwingend – aber durch den Assitenten viel einfacher, immer und überall zu bekommen, denn ein Tablet-Computer oder ein Smartphone reichen aus. Bei der Entwicklung der Plattform legte Evonik besonderen Wert auf die Datensicherheit. „Wir entwickeln den Laborassistenten mit europäischen Partnern unter Berücksichtigung der strengen europäischen Datenschutzvorgaben. Leistungsfähige Cloud-Lösungen schützen gespeicherte Daten“, betont Kröhl.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Basierend auf seiner aktuellen Analyse des weltweiten Markts für Manufacturing Execution Systems (MES) in Pharma und Biotech hat die Unternehmensberatung Frost & Sullivan das Softwareunternehmen Werum IT Solutions mit dem „2019 Global MES for Pharmaceuticals, Biotechnology, and Cell & Gene Therapies Customer Value Leadership Award“ ausgezeichnet.
Werbung

Whitepapers

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Safety 4.0 in explosions­gefährdeten Bereichen

Direkter Zugriff auf Daten und Prozesse mit Enterprise-Mobility-Lösungen

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.